Donnerstag, 4. Juli 2019

Stress

„Ich bin ja so im Stress“ - diese Aussage gibt es seit nunmehr 83 Jahren, denn 1936 erfand der Wiener Arzt Hans Seyle den Begriff Stress. Nichtsdestotrotz gibt es den Zustand Stress selbstverständlich schon wesentlich länger. Bereits in der Steinzeit wurden die Menschen in Stress versetzt, als sie vor Säbelzahntigern flohen - und genau dafür ist Stress eigentlich da: in schwierigen Situationen schnell zu handeln, anstatt uns fressen zu lassen ist der Sinn von Stress. Blutdruck und Puls steigen, die Atmung wird schneller, der Adrenalinspiegel steigt an und sorgt für eine gute Versorgung von Gehirn und Muskulatur mit Energie. Der Körper ist bereit einer der folgenden Aktionen auszuführen: kämpfen oder fliehen (in der Psychologie spricht man hier von fight and fly). Stress sorgt dafür, dass wir in den unterschiedlichsten Umgebungen zu Höchstleistungen fähig sind - die Maschine läuft also auf Anschlag. Dass das kein Zustand sein darf, der regelmäßig und dauerhaft anhält, sollte nun jedem klar sein, dennoch ist es bei vielen von uns alltäglichen geworden, dass wir unter Stress stehen. Dabei setzen sich einige selbst unter Druck, aber bei vielen kommt der Stress von außen - dies zeigt mir meine tägliche Arbeit mit Betroffenen und wurde durch meine gestrige Umfrage erneut bestätigt. 
.
🔥Wichtig ist es, einen Ausgleich zu finden und sich selbst so viel Liebe zuzugestehen, dass Stress als Ausnahmesituation akzeptiert und aus dem normalen Alltag entfernt wird - soweit möglich 🔥
.
📌Demnächst werde ich einige Möglichkeiten vorstellen, wie Stress vermieden werden kann und wie wir besser mit Stress umgehen können, damit unsere Maschine nicht alltäglich auf Hochtouren läuft und der daraus folgende Maschinenschaden ausbleibt. Speichere Dir diesen Beitrag gerne ab 📌
.
❓ Wusstest Du, dass Stress am Anfang vieler psychischer Erkrankungen steht❓
.

#mitgefühl #selbstliebe #sinnfluencer #buddha #love #amazonde #yoga #stress #psychologie #psyche #studium #resilienz #gymlife #blackandwhite #gesundheit  #krankheit #fühlen #selbsthilfe #psychischeerkrankung #emotionen #seele #wohlbefinden #psychischegesundheit #studium #art #burnout #fitness #fit #gehirn #photography

Dienstag, 2. Juli 2019

Stress

Einfach mal faul sein ist völlig out. Langeweile hat sich inzwischen zum Schreckgespenst der Gesellschaft entwickelt. „Ich bin ja so im Stress“ ist ein so häufig gehörter Satz geworden, dass ihn schon Kleinkinder begeistert nachplappern. Selbst sie spüren, dass all jene, die dies sagen, irgendwie wichtig und anerkannt zu sein scheinen. Dass Faulheit und Langeweile erst neue Kraft und Kreativität zutage bringen, wird von der Allgemeinheit völlig ignoriert. Hohes Ansehen erlangt, wer neben Beruf, Partnerschaft, Fernstudium und aufregenden Hobbys Erfolge vorweisen kann. Etwas Stress schadet nicht, das ist bekannt. Er fördert die Leistungsfähigkeit und schafft letztlich ein Gefühl von Zufriedenheit, doch die ständig überhöhten Anforderungen, wie sie heute in vielen Bereichen des Lebens herrschen, führen auf Dauer zu einem durch und durch negativen Gefühl, das irgendwann gar nicht mehr weichen will. Erfolg kann nicht eintreten, wenn die Ansprüche so hoch sind, dass sie sich kaum erfüllen lassen. Wer psychisch stark genug ist, erlebt Stress nicht als negativ und lässt sic davon nicht unterkriegen, doch wer weniger Stabil ist, für den stellen die ständigen Stresserlebnisse schließlich ein Gesundheitsrisiko dar.



❓Bist Du auch immer so im Stress❓


#mitgefühl #selbstliebe #sinnfluencer #buddha #buddhism #meditation #buddhist #love #amazonde #mala #yoga #stress #psychologie #psyche #studium #resilienz #gesundheit #psychologie #studium

Montag, 17. Juni 2019

Selbstmitgefühl

Sei nicht so hart zu Dir selbst...

Viele von uns kennen es. Gerade jene von uns, die hochsensibel sind, die emotional sind, die Empathen unster uns...aber auch all jene, die ein schweres Schicksal mit sich tragen... Mitgefühl mit anderen fällt uns nicht nur leicht, sondern umgibt uns jeden Tag - nur wir müssen immer perfekt sein...fehlerfrei, angstfrei, makellos und gestehen uns keine Schwäche ein. Warum? Warum erwarten wir von uns selbst so viel, was wir von anderen nicht erwarten? Warum gehen wir mit uns selbst so kritisch um, während wir bei anderen oft Verständnis aufbringen?

Dalai Lama sagte: „wenn Du möchtest, dass andere glücklich sind, dann praktiziere Mitgefühl. Wenn Du möchtest, dass Du glücklich bist, dann praktiziere Mitgefühl.“

Und genau so ist es auch. Mitgefühl mit uns selbst ist für für uns selbst und auch für andere, nun nur dann, wenn es uns gut geht, können wir dafür sorgen, dass es den Menschen gut geht, die wir lieben. Achten wir nicht auf uns, dann werden wir krank. Früher oder später....

Die Psychotherapie hat es schon vor Jahren erkannt und praktiziert es in diversen Formen. Eine Möglichkeit, wie jeder zuhause für sich alleine Selbstmitgefühl erlernen kann ist, wenn man sich die folgenden Sätze täglich (gerne mehrmals) durchliest:

🔴 Schaue mit Sanftmut und Freundlichkeit auf Dich...
🔴 Stehe Dir in schwierigen Situationen mit Anteilnahme und Wohlwollen bei...
🔴 Nehme Dich an, so, wie Du bist - unvollkommen und perfekt unperfekt...
🔴 Erlaube Dir selbst Fehler zu begehen und verzeihe sie Dir...

Am besten funktioniert diese Übung, wenn Du die Sätze  ob dem Spiegel zu Dir selbst sagst. Am Anfang mag es seltsam wirken, aber mit der Zeit wirst Du merken, dass es hilft. Wenn Du die Sätze verinnerlicht hast und danach lebst, reicht es, wenn Du sie nach Bedarf (zum Beispiel in schwierigen Lebenslagen) wiederholst.

Bleib gesund.

Alles Liebe

Daniela


#selbstliebe #liebe #t #achtsamkeit #pers #nlichkeitsentwicklung #bewusstsein #gl #leben #motivation #coaching #selbstbewusstsein #spiritualit #selflove #che #mindset #love #k #cklich #vertrauen #selfcare #lebensfreude #instagood #seele #selbstvertrauen #gedanken #meditation #ver #energie #bhfyp #mitgefühl #selbstmitgefühl

Freitag, 14. Juni 2019

Wie man NEIN sagt

Dein Terminkalender quillt über, Du wolltest eigentlich zum Sport, Deine Lieblingsserie hast Du schon länger vernachlässigt und Dein Partner wohnt zwar bei Dir, aber Zeit miteinander verbracht habt Ihr schon ewig nicht mehr... und trotzdem gibt es tausend Dinge, die Du noch erledigen musst. Dein Chef hat Dich schon wieder darum gebeten, etwas länger zu bleiben, die Kollegin hat so viel aufzuarbeiten, dass Du ihre Projektarbeit übernehmen sollst, die kranke Nachbarin hat Dich gebeten, für Sie einkaufen zu gehen, Deine Mutter möchte mit Dir schoppen gehen, der Hund der besten Freundin braucht für ein paar Tage ein neues Zuhause (und zieht bei Dir ein) und Dein bester Freund braucht Dich am Wochenende als Hilfe für seinen Umzug....achja, da gibt es ja noch zwei oder drei Freunde, die sich darüber beschwert hatten, dass Du zu einig Zeit für sie hast - mit denen musst Du Dich auch noch treffe...und zum Zahnarzt musst Du auch unbedingt noch...

Kennst Du das so, oder so ähnlich? Wahrscheinlich sieht es bei Dir nicht ganz so aus, aber sicherlich ähnlich. Ständig kommt jemand an, bittet Dich um einen Gefallen, muss unbedingt etwas mit Dir unternehmen...und Du kommst kaum zum schlafen, weil Du Deine eigenen Dinge ja auch noch regeln musst.

Wie schafft man es nun aber NEIN zu sagen, ohne den anderen damit zu verletzen und vor allem ohne, dass DU Dich dabei schlecht fühlen musst?

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Du herausfindest, welche Bedürfnisse Du eigentlich wirklich hast. Es handelt sich hier ja schließlich um Dein Leben und auch wenn Du immer nett sein möchtest und ein hilfsbereiter Mensch bist, kannst Du nicht immer zurückstecken, weil Dich das krank machen würde. Wenn auch nicht jetzt sofort, aber früher oder später...

Also hör in Dich hinein: was möchtest DU? Wie fühlst Du Dich? Was ist Dir wichtig? Was möchtest DU tun? Was sagt Dein Bauchgefühl? Was sagt Dein Herz? 

Wenn Dich jemand um Hilfe bittet, danach fragt, ob Du eine Aufgabe übernehmen könntest oder sich mit Dir verabreden möchte - hör in Dich hinein. Wenn irgendetwas in Dir ein schlechtes Gefühl auslöst, Du Dich ausgenützt fühlst, Du keine Lust darauf hast oder irgendetwas dagegen spricht, dass Du das tust, wonach Du gefragt wirst, dann weiß Dein Bauch bereits, dass Du es nicht tun möchtest und das muss dann nur noch Dein Kopf begreifen. Vielleicht hast Du keine Zeit, oder keine Kraft, vielleicht hast Du Angst - die Gründe sind völlig egal, aber Dein Körper sagt Dir NEIN, tu das nicht -und das solltest Du nun auch tun... NEIN sagen!

Sobald Deine Entscheidung getroffen ist, dass Du nicht tust, wonach verlangt wurde, musst Du dies offen kommunizieren. Nicht mit einem Vielleicht, sondern mit einem klaren, unmissverständlichem NEIN. Rechtfertigen solltest Du Dich dafür definitiv nicht. Du musst Deine Entscheidung auch nicht begründen, kannst es aber je nach Situation tun. Wenn Du Dich erklärst, dann sei ehrlich, aber mach bitte nicht den Fehler, Dich. Ob allem und jedem zu rechtfertigen - wäge hier ab ob und wie Du Dich erklärst - jedoch sollte dies immer nur eine Information für den anderen sein, niemals eine Rechtfertigung oder Entschuldigung, denn es handelt sich hier um Dein Leben und Du bist nur DIR eine Rechenschaft schuldig, alles andere sind OPTIONEN!

Beispiel: „Ich würde wahnsinnig gerne einen Kaffee mit Dir trinken, aber heute passt es einfach nicht. Was hältst Du von nächste Woche Mittwoch? Da hätte ich Zeit.“

Ein Mensch, der es gut und ehrlich mit Dir meint, wird diese Aussage immer akzeptieren. Vergiss niemals, dass nur DU allein für Dein Leben und Dein Handeln verantwortlich bist!

Ich weiß, dass es in manchen Situationen (gerad am Anfang) nicht immer leicht ist, auf seinen Bauch zu hören und vor allem jemandem etwas abzuschlagen, aber Dein Leben ist wertvoll - zu wertvoll, als dass Du Dich für andere zerreißen solltest. Abgesehen davon, hat niemand etwas davon, wenn Du am Ende keine Kraft mehr hast - Du am allerwenigsten... deswegen hör auf Deinen Körper, wenn er Dir sagt, dass Du eine Pause brauchst und tu damit etwas ganz wertvolles für Dich und Deine Gesundheit.

Bleib gesund.

Liebe Grüße 

Daniela 


#selbstwert #selbstvertrauen #gl #che #liebe #selbstliebe #pers #selbstbewusstsein #achtsamkeit #nlichkeitsentwicklung #bewusstsein #inspiration #lebensfreude #dankbarkeit #t #mindset #erfolg #ck #motivation #cklich #mut #leben #hl #spr #herz #erfolgreich #seele #erleben #wachstum #bhfyp #ichbinesmirwert #zitate #achtsamkeitimalltag #vertrauen #positivdenken #herzspr #k #visualstatements #mademyday #gewahr #spruchbild #deinoshbild #warnehmung #herzbegegnungen #herztag #nderung #liebezumleben #herzmensch #positiv #herzrandvollmitliebe #herzenderganzenwelt #mindpositive #coaching #spiritualit #rsleben #motivierend #coreaspects #aachen #wertsch #erfolgsmensch #psychologie #neinsagen 

Mittwoch, 12. Juni 2019

Bloggen...macht das Sinn?

Bloggen - macht das Sinn?

Nun, keine Ahnung, diese Frage kann man wohl kaum mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten, dazu müsste man etwas ausholen.

Was ich sagen kann ist: für mich persönlich macht es Sinn zu bloggen. Warum? Weil ich es wirklich gerne mache. Ich teile mich Euch gerne mit, lasse Euch auf Instagram (@JaneSmith_Dani) an meinem Leben teilhaben und versorge Euch hier auf meinem Blog mit interessanten Beiträgen und Offtopic 😊 ja, ich mag Dich, ich mag meinem Blog, ich mag Instagram und ich mag mein Leben - so, wie es gerade ist und würde mich freuen, wenn ich dazu beitragen könnte, dass Dein Tag ein wenig besser wird...und sei es nur für zwei Minuten,  in denen ich Dich von Deinem Alltag ablenke.

Ob es für Dich Sinn machen würde, einen Blog zu verwalten, kannst nur Du für Dich selbst entscheiden, aber vielleicht bist Du auch eher der Mensch, der Blogs liest, anstatt selbst zu gestalten - und das ist mehr als okay, denn dafür sind die Blogs ja da. Dafür ist mein Blog da - damit Du ihn lesen kannst.

Weißt Du, ich hatte es nicht immer einfach und habe es auch heute nicht leicht, damit haben wir vielleicht schon etwas gemeinsam - und alles andere ergibt sich dann mit der Zeit. Was wichtig ist, ist, dass Du nicht aufgibst - egal wie schwer die Situation vielleicht gerade sein mag, denn aufgeben ist keine Option - niemals! Diese eine Regel ist die wichtigste Regel, in meinem Leben und hat mich oft davor bewahrt liegen zu bleiben, wenn ich einmal am Boden war. Weiß Du...es ist okay, sich eine Auszeit zu nehmen, sich auszuruhen, neu zu sortieren...aber man darf niemals aufgeben. Du darfst niemals aufgeben, hörst Du? Ganz egal, was auch passieren mag oder wie schwer die Situation gerad auch ist, Du darfst nicht aufgeben, denn morgen, in einem Monat oder vielleicht auch erst in einem Jahr wird alles anders sein und am Ende wird auch alles gut sein...das verspreche ich Dir...Du darfst nur nicht aufgeben, denn dann wird gar nichts gut... auch das verspreche ich Dir.

Bleib stark.

Liebe Grüße 

Daniela ❤️



Dienstag, 11. Juni 2019

Achtung - Kostenfalle bei Aboboxen

Vorsicht bei der Bestellung von Beauty-Boxen, wenn die Zahlung über PayPal abgewickelt werden soll!!! #Aboboxen

Heute möchte ich meine Erfahrungen mit der Firma metacrew group GmbH mit Euch teilen. Die metacrew group GmbH vertreibt mehrere (fast alle) Boxen, die in Deutschland erhältlich sind. Dazu gehören unter anderem die Shape-Box, die Pinkbox, aber auch diverse andere Boxen. Eine genaue Auflistung erfolgt am Ende dieses Beitrags. Der Sinn hinter diesen Boxen ist ja ganz einfach - man bestellt die Boxen einzeln oder im Abo und wird mit interessanten Inhalten überrascht, welche einen höheren Warenwert haben, als die jeweilige Box letztlich kostet. So bekommt der Kunde viel für sein Geld und lernt neue Produkte kennen und der Vertrieb verdient Geld dadurch, dass er die Produkte aufgrund der hohen Werbewirksamkeit (bedingt durch das Gesamtkonzept) sehr günstig einkaufen kann. Soweit sogut, aber nur so lange, wie man seine Box NICHT via PayPal bezahlt, denn dann setzt man eine Lavine in Gang, die kaum aufzuhalten ist und mit hohen Kosten plus Arbeit verbunden ist.

Was ist passiert?

Im März habe ich die Pinkbox bestellt, die ich im April verschenken wollte. Als Zahlungsmethoden gab Ich Paypal an. Die Box (es handelte sich um eine Sonderbox) sollte 24,95 Euro kosten. Zu dem Zeitpunkt wies mein Paypal Konto nicht nur ein ausreichendes Guthaben auf, sondern mein Paypal Konto ist zudem auch mit meinem Bankkonto verknüpft und es gab nie Probleme bei der Zahlung. Ich erhielt etliche Werbemails von der Pinkbox, welche ich aber nicht alle öffnete. Ich hasse Werbemails... nungut, es vergingen drei Wochen und nichts geschah - bis ich dann erkannte, dass versteckt, zwischen den etlichen Werbemials, eine Mitteilung versteckt war, in der ich dazu aufgefordert wurde, den Zahlbetrag zu überweisen, da die Zahlung via Paypal nicht möglich sei. Zu zahlende Gebühr: 5 ,- Euro. Ich setze mich mit dem Support in Verbindung, der mir erklärte, dass es nicht möglich sei, herauszufinden, warum die Zahlung via Paypal nicht funktioniert hätte. Ich überwies den geforderten Betrag inklusive Mahngebühr und wartete ab. Statt ein Päckchen zugeschickt zu bekommen, geschah jedoch zunächst nichts. Drei Wochen später erhielt ich die nächste Mahnung via Mail -Mahngebühr erneut 5,- Euro. Ich schrieb mehrere Mails, es gab ein großes Hin und Her, bis ich der Firma metacrew group GmbH, die hinter der Pinkbox steckt, einen Zahlungsnachweis zuschickte. Dann hörte ich nichts mehr von denen und weitere Mails meinerseits wurden nicht mehr beantwortet. Eine Woche später erhielt ich eine weitere Mahnung per Post mit der Mitteilung, dass die Angelegenheit nunmehr an das Inkassobüro abgegeben werden würde. Obwohl ich alles überwiesen hatte... nach einem langen Telefonat und weiteren fünf Mails bekam ich dann die Zusage, dass es sich um ein Versehen handeln würde und die Box nun verschickt werden würde. Eine weiter Woche später bekam ich dann endlich meine Box... unfassbar, aber vielleicht einfach nur dumm gelaufen, denkt man...

Nein, meine Geschichte ist hier noch nicht zusende. Im Mai (eine Woche nach Erhalt der Pinkbox, die ich mit einigen Wochen Verspätung dann doch noch verschenken konnte) entdeckte ich die Shape-Box und dachte mir, dass ich diese Box doch einfach mal auf meinem Blog vorstellen könnte. Meine letzte Boxvorstellung ist ja auch schon ewig her und die Shapebox schien ganz interessant zu sein.... oh, welch Fehler... ich bestellte den Shapebox zum Preis von 24,99 Euro und gab als Zahlungsmethode Paypal an. Alles wie gehabt, denn ich wickle nahezu alle Zahlungen problemlos über Paypal ab. Nun, auch von der Shapebox erhielt ich etliche Werbemails, aber die Box kam nicht. Im Spamordnerr fand ich dann die Zahlungsaufforderung über 34,90 Euro... ich war sauer, entschloss mich dazu, nie wieder eine Box zu bestellen, aber ich überwies den Betrag. Jetzt haben wir Mitte Juni...und keine Box ist angekommen. Also schrieb ich heute den Support an - dort sei keine Zahlung eingegangen und ich solle mich an das Inkassobüro wenden. Welches Inkassobüro? Ich habe doch überwiesen... nun, das solle Ich nachweisen. Ich schickte umgehend den Nachweis über meine Zahlung und fragte nach, wann ich dann nun meine Box bekommen würde... nach Zahlung an das Inkassobüro würde ich meine Box erhalten. Obwohl ich den kompletten Betrag an die metacrew group GmbH überwiesen hatte... doch ich wurde weiter an das Inkassobüro verwiesen. Meine Zahlung war jetzt schon fast drei Wochen her, aber das Inkassobüro bestätigte mir nach telefonische Rücksprache, dass sie nichts von einem Zahlungseingang wüssten und ich einen Betrag in Höhe von 150,- Euro zu zahlen hätte... nun, ich habe dem Inkassobüro einen Nachweis über meine Zahlung zugeschickt, aber zu den bereits gezahlten 34,90 Euro kommen dennoch die Inkassogebüren in Höhe von 115,01 Euro hinzu, wobei wir dann wieder bei 150,- Euro sind. 

So, Leute, ich bin ehrlich - ich liebe diese Boxen und finde das Konzept dahinter wirklich klasse, aber diese Art und Weise ist in meinen Augen purer Berug und deswegen werde ich den Fall auch bei der Verbraucherzentrale melden. Wenn auch DU betroffen bist, dann melde Dich bitte bei mir und zeig diese Firma auch bei der Verbraucherzentrale an, denn wir wollen uns doch nicht so über den Tisch ziehen lassen, oder?

Jetzt aber erstmal die versprochene Auflistung aller Boxen, hinter denen die metacrew group GmbH steckt:

#pinkbox
#brigittebox
#instylebox
#Luxurybox
#barbarabox
#lindtchocoladenbox
#shapebox
#bildamsonntagbox
#blackboxmen

Wenn Ihr also eine der oben aufgeführten Boxen bestellen wollt, dann wählt einen anderen Zahlweg als PayPal...allerdings sollte man sich meiner Meinung nach wirklich Gedanken darüber machen, ob man tatsächlich eine Firma unterstützen möchte, die derart mit ihren Kunden umgeht...ICH werde mir definitiv keine der oben genannten Boxen mehr bestellen und hoffe, dass dieser stille Protest von mir auch andere dazu bewegt, das Unternehmen so lange zu meiden, bis sie ihre Arbeitsweise geändert haben, auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen, Mails beantworten und Dinge vernünftig klären. Ich möchte auch nochmal daran erinnern, dass BEIDE Überweisungen von mir intern nicht gefunden wurden und dementsprechend gefährlich halte ich den Zahlweg via Banküberweisung / Rechnung.

Wurdest Du auch Opfer der metacrew group GmbH ? Dann versteckt Dich nicht, melde Dich bei mir!

Lasst Euch nicht verarschen...

Liebe Grüße 

Daniela 


#betrug #metagroup #metagrouperfahrungen #metagroupgmbh #boxen #beautyboxen #paypal #inkasso #schlechterservice #kundenservice #metagroupkundenservice #leistungen 

Montag, 10. Juni 2019

Pfingsten und die begrenzte Lebenszeit

über Pfingsten habe ich einige Tage frei - genauer gesagt fünf 😅 was machst Du an den freien Tagen? Ich verbringe meine Zeit damit, meine Wohnung etwas zu verschönern, auszumisten, Regale aufzuhängen, etwas umzustellen, umzudekorieren und dergleichen mehr... ja, man könnte seine Zeit auch sinnvoller nutzen, aber für mich macht es Sinn. 😊 Ich möchte mich wohlfühlen- und zwar gerade zuhause.

Hast Du Dir eigentlich schonmal bewusste gemacht, dass Deine Lebenszeit endlich ist und Du nicht immer auf diesem Planeten herumhüpfen wirst? Nun, mir ist diese Tatsache schon sehr lange bewusst und deswegen habe ich auch vor gut neun Jahren einiges in meinem Leben geändert... ich versuche meine Zeit nicht mehr zu vergeuden, vor allem nicht für Menschen, die es nicht wert sind. Wie denkst Du darüber? Lass es mich gerne wissen - Du weißt ja, wie Du mich erreichen kannst...

#achtsamkeit  #selbstliebe #meditation  #inspiration #bewusstsein #mindfulness  #persönlichkeitsentwicklung #liebe #motivation #leben #selfcare #erfolg #happy  #dankbarkeit  #spiritualität #seele #nature #rung #kreativit 

Samstag, 8. Juni 2019

Ich lebe noch

Ja, ich lebe noch...

...nachdem ich nunmehr eineinhalb Jahre pausiert habe, bin ich nun wieder da - aber anders. Selbstverständlich wird es hier auch in Zukunft Buchrezensionen und Produkttests geben, aber ich habe mir ganz fest vorgenommen, ab sofort auch mehr zu bloggen  - und damit meine ich mehr, als nur Rezensionen zu schreiben. Ich möchte Euch an meinem Leben teilhaben lassen und  auch etwas philosophieren. 

Als erstes möchte ich Euch deswegen heute erzählen, dass ich nun einen Account bei Instagram betreibe, den ich täglich mit Posts und Storys fülle und würde mich natürlich extrem darüber freuen, wenn Ihr mir folgen würdet. Mein Benutzername lautet @JaneSmith_Dani 

Jetzt betreibe ich diesen Blog schon so lange und habe so viel Herzblut investiert, aber gleichzeitig haben mich auch immer wieder neue Rückschläge privater Natur dazu gezwungen, längere Zeit den Blog auf Eis zu legen - umso mehr freue ich mich darüber, dass Ihr trotzdem alle noch hier seid. Lieben Dank dafür.

So, jetzt folgt mir alle schnell auf Instagram, ich melde mich hier in Kürze wieder.

Ganz liebe Grüße

Daniela ❤️

#blog #blogger #instagram #ichbinwiederda #ichlebenoch #janesmith@JaneSmith_Dani

Donnerstag, 12. April 2018

Buchvorstellung: Die fabelhafte Welt der Hochsensiblen und Hochbegabten von Corinna Kegel




"Die fabelhafte Welt der Hochsensiblen und Hochbegabten" von Corinna Kegel ist am 24. Oktober 2016 im Gptersloher Verlagshaus erschienen, umfasst 224 Seiten (Hardcover mit Schutzumschlag) und kostet 17,99 Euro.

Klappentext:

"Selbstverständlich genial - entdecken Sie ein Kaleidoskop Ihrer besonderen Fähigkeiten! 

Trendthema Hochsensibilität und Hochbegabung? Corinna Kegel präsentiert in ihrem Buch einen neuen und frischen Ansatz: Hochsensibilität und Hochbegabung sind Geschenke! All die Sensiblen und Talentierten sind beschenkt mit einem Reichtum, der ihnen selbst in seiner Vielfalt oft (noch) gar nicht richtig bewusst ist. Der erfahrene Coach begleitet >>Menschen beim Wachsen<< und will in ihnen Freude und Dankbarkeit wecken für ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten. Und nicht zuletzt Begeisterung für all das, was dadurch möglich wird. Die zahlreichen Geschichten in diesem Buch lassen sich mit Vergnügen lesen und jeder >>Beschenkte<< kann sich darin selbst erkennen.
Ein Buch, das Mut macht, all das Wunderbare zu entfalten, das noch in Ihnen schlummert."

Quelle: Gütersloher Verlagshaus

Das könnte Dich auch interessieren: Weitere Bücher über Hochsensibilität findest Du hier.

Mittwoch, 11. April 2018

Rezension:Zeit für mich 3 - Selbstvertrauen von Anna Bernes


Verlag: kailash
Erscheinungsdatum: 10. März 2018
160 Seiten (Softcover)
Preis: 12,00 Euro
Klappentext:
"Glaub an Dich!
Selbstvertrauen bedeutet, sich selbst mit einer wohlwollenden Grundeinstellung zu begegnen, an die eigenen Fähigkeiten zu glauben und sich in der eigenen Haut wohlzufühlen. Wo es fehlt, gedeihen Selbstzweifel, die uns daran hindern, unser Potenzial zu verwirklichen. Anna Barnes zeigt mit inspirierenden Botschaften und wirkungsvollen Übungen, wie wir unser Selbstvertrauen stärken und entfalten können. Denn einen wertschätzenden Umgang mit sich selbst kann man üben. Dann hören wir endlich auf, uns selbst im Weg zu stehen, der Alltag wird glücklich und leicht."
Quelle: kailash-Verlag
Rezension:
"Selbstvertrauen", erschienen am 10.03.2018 im kailash-Verlag, ist der dritte von insgesamt vier Teilen aus der "Zeit für mich"-Serie von Anna Barnes, wobei jeder Teil für sich komplett unabhängig gelesen werden kann. 

"Zeit für mich - Selbstvertrauen" von Anna Barnes ist etwas ganz besonderes. Ich empfinde dieses Büchlein als wahres Geschenk. Ein Geschenk für sich selbst (oder natürlich auch einen lieben Menschen, dem man eine besondere Freude machen will). Dieses Büchlein ist einfach wirklich etwas ganz besonderes - es umschmeichelt das Herz, es hebt die Stimmung, es lädt zum träumen ein...es ist einfach wundervoll - und das, obwohl es gar nicht so viel zu lesen gibt, wie man es vielleicht erwarten würde. Die 160 Seiten sind wunderbar liebevoll gestaltet, mit zahlreichen Abbildungen, Motivationssprüchen und Zitaten, welche die wirklich hilfreichen, aber kurzen und dafür umso besser auf den Punkt gebrachten, Ratschläge und Hilfestellungen von Anna Bernes untermalen. Man kann dieses Büchlein auf unterschiedliche Weisen nutzen: Entweder, man liest es von vorne bis hinten durch, oder man arbeitet mit ihm. Man sieht sich verschiedene Kapitel an, liest das, wonach einem gerade der Sinn steht oder das, was die Seele gerade braucht. So, wie Blumen Sonnenlicht und Wasser brauchen, so braucht unsere Seele einfach manchmal einige schöne Worte der Aufmunterung und der Motivation - und genau das schafft dieses Büchlein auf eine unglaublich angenehme Art und Weise. Das schönste am Buch finde ich aber, sind die zahlreichen Abbildungen und Sprüche. So zieht man sich gerne in dunklen Zeiten mal zurück, schnappt sich dieses Büchlein und blättert sich durch die Abbildungen. Lässt man die Bilder und Worte einige Zeit auf sich wirken, so spürt man gleich, dass man sich schon etwas besser und motivierter fühlt - wie von Zauberhand. 

Fazit: "Zeit für mich - Selbstvertrauen" von Anna Barnes ist ein geniales Büchlein, was es schafft, einem zu mehr Selbstvertrauen zu verhelfen. Es lässt uns an uns arbeiten, es lässt uns träumen, es lässt uns schmunzeln - es ist einfach soetwas wie ein kleines Stückchen rosa Zuckerwatte in einer Welt voller dunkler Wolken, die Prise Zimt im Kakao, die man nur bemerkt, wenn sie nicht da ist und vielleicht auch ein kleines Stückchen Liebe für sich selbst. Es ist einfach wundervoll.

Neuer Lesestoff: Seelenkinder von Sereina Heim



Hallo Ihr Lieben,

ich habe wieder einige neue Bücher auf dem Schreibtisch liegen und heute möchte ich Euch kurz "Seelenkinder und wie sie in ihrer Familie wirken" vorstellen. Das Buch von Sereina Heim ist am 2. April 2018 im Kösel-Verlag erschienen, umfasst 208 Seiten (Hardcover mit Schutzumschlag) und kostet 20,00 Euro.

Klappentext:

"In fast jeder Famili gibt es ungeborene Geschwister, die bei einer Fehlgeburt oder Abtreibung gestorben sind und die ihren Platz im Familiensystem suchen. Auf diese Weise entstehen innerfamiliäre Spannungen, die bei Kindern zu Schlafschwierigkeiten, Krankheiten und Problemen führen können. Werden diese Seelenkinder symbolisch angenommen, lassen sich viele Kinderkriesen ganz einfach lösen.

Dieses Buch liefert neue Erklärungen für auffällige Verhaltensweisen von Babys und Kindern. Leichte Übungen, die Eltern zu Hause durchführen können, machen das Familienleben wieder harmonisch."

Die ungeborenen Kinder, Seelenkinder genannt, wünschen sich in ihrer Familie beachtet zu werden und einen Platz zu bekommen. Geschieht dies nicht, machen stellvertretend die lebenden Kinder auf sie aufmerksam. Zum Beispiel indem sie unbewusst versuchen, den leeren Platz im Familiensystem mit Leben zu füllen und deswegen hyperaktiv wirken oder indem sie für zwei essen und übergewichtig werden. Werden die Seelenkinder symbolisch und liebevoll angenommen, lassen sich viele Kinderkriesen ganu einfach lösen. 

In diesem Buch erfahren Eltern, wie sie ihre Seelenkinder annehmen können und ihre Kinder liebevoll von der Aufgabe befreien, ihre ungeborenen Geschwister mit ihrem Verhalten sichtbar zu machen.

Serina Heim, 1982 geboren, bezeichnet sich selbst als Hebamme der Seele. Sie studierte Pädagogik an der Universität Zürich und ist seit über 10 Jahren in eigener Praxis als Familientherapeutin tätig. Seit ihrer Kindheit ist sie hellsochtig. Sie absolvierte eine Ausbildung in Medialität und geistigem Heilen sowie Weiterbildungen in Pränataltherapie nach St. John und zum Geistigen Familienstellen bei Bert Hellinger. 

In ihrer langjährigen Praxistätigkeit bemerkte sie, dass es in überdurchschnittlich vielen Familien Seelenkinder gibt und viele Probleme von lebenden Kindern in direktem Zusammenhang damit stehen. Die Autorin lebt und arbeitet in Luzern.

Quelle: Kösel-Verlag

Ich bin schon sehr gespannt auf dieses Buch und freue mich, dass ich hoffentlich bald meine Rezension veröffentlichen kann. Die Mischung aus pädagogischem Fachwissen und spiritueller Weltanschauung macht mich auf jeden Fall sehr gespannt.

Bis bald,

Eure Nele 😇



#Neuerscheinung #Neuerscheinungen #SereinaHeim #Heim# Buch #Bücher #Kösel Kösel-Verlag #Empathie #Abtreibung #Fehlgeburt #Sternenkinder #Sternenkind #Seelenkinder #Seelenkind #ADHS #Geschwisterstreit #Liebe #Hoffnung #Trauer #Leid #Schmerz #Angst #Depression #Ratgeber #Sachbuch #Pädagogik #Zürich #Deutschland #Baby #Babys #Familie #Familien


Neuer Lesestoff


Ihr Lieben, 

die Osterferien sind vorbei - der Winter scheinbar auch... die Sonne lacht seit drei Tagen fröhlich um die Wette und auf meinem Schreibtisch liegt wieder neuer Lesestoff:


von Corinna Kegel 
(Verlag: Gütersloher Verlagshaus)
kurze Buchvorstellung
______________________________


von Irvin D. Yalom 
(Verlag: btb)
______________________________

von Irvin D. Yalom 
(Verlag: btb)
______________________________


von Carl Frode Tiller 
(Verlag: btb)
______________________________


von Sereina Heim 
(Verlag: Kösel)
kurze Buchvorstellung
______________________________

von Anna Barnes 
(Verlag: Kailash)
Rezension
______________________________


In den nächsten Tagen werde ich kurz auf alle Neuzugänge eingehen und kann Euch hoffentlich schon sehr bald mit den Rezensionen zu den entsprechenden Büchern erfreuen. Bis dahin verbleibe ich

mit vielen sonnigen Grüßen

Eure Nele 😇

Rezension: Die Liebe empathischer Menschen von Luca Rohleder


Verlag: dielus
Erscheinungsdatum: 15. November 2017
222 Seiten, Softcover

Eventuell haben einige ja bereits meine Rezension zu "Die Berufung für Hochsensible" gelesen (falls nicht - hier findest Du den entsprechenden Link). "Die Liebe empathischer Menschen" ist ein weiteres Buch von Luca Rohleder, welches sich mit der Thematik der Hochsensibilität beschäftigt, allerdings in einem abgegrenzten Bereich - nämlich dem Bereich der Liebe. Allerdings ist "Die Liebe empathischer Menschen" nicht allein auf hochsensible Leserinnen und Leser beschränkt, auch empathische Menschen die entweder nicht HSP sind oder es noch nicht wissen, werden ihre wahre Freude an diesem Ratgeber haben.

"Die Liebe kann Dich um den Verstand bringen.
Der Verstand kann Dich um die Liebe bringen.
Besser, Du verstehst die Liebe,
als dass Du den Verstand liebst."

                                           Zitat: Hans Kuppe

Rezension:

Luca Rohleder geht in "Die Liebe empathischer Menschen" auf die sieben Phasen ein, welche empathische Menschen in Liebesdingen durchleben. Jeder Mensch durchlebt Höhen und Tiefen, wenn es um die Liebe geht, aber gerade empathische Menschen scheinen häufig einen ähnlich beschwerlichen Weg gehen zu müssen - oder sollte ich besser sagen zu dürfen? Die interpretation vermag ich jedem selbst überlassen. Klar ist jedoch eins: Während der unterschiedlichen Phasen werden viele den Prozess als eine Strafe sehen, während sie am ende des Prozesses rückwirkend zum gleichen Schluss kommen werden wie der Autor - der Weg durch die unterschiedllichen Phasen und das Erleben des Prozesses im Ganzen ist am Ende des Tages als Geschenk zu betrachten und nicht etwa als eine Strafe. "Die Liebe empathischer Menschen" ist für alle interessant, die bisher noch nicht an diesem Punkt angelangt sind. Luca Rohleder gibt nicht nur eine Hilfestellung in Form einer Art ausführlichen Leitfadens, sondern er bringt auch Licht ins Dunkel. Warum nehmen manche Dinge keinen positiven Verlauf? Warum scheinen manche Dinge so beschwerlich? Warum ist der Weg so beschwerlich? Auf all diese und noch mehr Fragen findet der Autor Antworten und klärt den Leser über das Gefühlsleben und gewisse Zusammenhänge auf, die bei Empathen häufig nur mühselig Erklärung finden. Der angenehme Schreibstil verhilft dem Leser dabei nicht das Interesse zu verlieren - dieses Buch liest man einfach gerne, denn empathische Menschen werden sich immer und immer wieder in jedem einzelnen Kapitel wiederfinden. Das Buch verschafft einfach Klarheit in vielen Dingen und hilft bei der Selbstreflexion, denn häufig benötigt man einen gewissen Gedankenanstoß um weiterzukommen - und den vermag dieses Buch absolut geben.

Fazit:

Empathische Menschen finden sich in "Die Liebe empathischer Menschen" von Luca Rohleder wieder und finden in dem Ratgeber Antworten auf viele Fragen, die sie sich schon so häufig selbst gestellt haben. Letztlich bringt der Buchtitel es auf den Punkt: Die Liebe empathischer Menschen ist eine Gratwanderung zwischen wahrer Liebe und seelischen Verletzungen - und Luca Rohleder hat eine Art Leitfaden entwickelt, der wie eine Straßenkarte dem Empathen Überblick über den Prozess der Liebe verschafft und ihm dabei hilft den richtigen Weg für sich selbst zu finden. 





Mittwoch, 28. März 2018

Rezension: Hochsensibel von Eliane Reichardt


Verlag: Irisiana
Erscheinungsdatum: 29.02.2016
256 Seiten, Softcover

Rezension: 

Bei "Hochsensibel" von Eliane Reichardt handelt es sich um ein Sachbuch, erschienen im Irisiana Verlag, welches sich der Begriffserklärung und den wissenschaftlichen Hintergründen von Hochsensibilität (HSP) widmet. Dabei geht sie insbesondere auf die Zusammenhänge zwischen Reizverarbeitung und subjektivem Erleben und den Umgang mit alltäglichen Geschehnissen und den Mitmenschen ein.  

Die Autorin hat "Hochsensibel" in zwei große Abschnitte unterteilt, denen vorangestellt eine Einleitung und ein sehr umfangreicher Selbsttest wurden. Im ersten Teil geht Eliane Reichhardt unter anderem auf die Forschungsgeschichte von Hochsensibilität ein, in welcher unter anderem die Frage beantwortet wird, was Hochsensibilität überhaupt ist, während im zweiten Teil aufgegriffen wird, wie Hochsenbible ihren Alltag meistern können und wie sie langfristig mit ihrer Hochsensibilität umgehen können. Im Anhang finden sich neben einem Nachwort und der Danksagung weiterführende Literatur, nützliche Internetadressen sowie ein Register. Die Autorin hat somit ein sehr umfangreiches Werk erschaffen, welches jedem Hochsensiblem (oder den Angehörigen derer) ein guter Leitfaden sein kann. 

Die kurz gehaltenen Kapitel erleichtern es dem Leser auch mal in dem Buch zu springen und die Informationen herauszufiltern, die gerade relevant sind, dennoch kann das Buch auch klassisch von Anfang bis Ende durchgelesen werden. Der angenehme Schreibstil unterstützen den Lesefluss und machen das Buch zu einer angenehmen Informationsquelle.

Bei "Hochsensibel" von Eliane Reichardt handelt es sich um ein sehr sachliches Buch, welches unverblümt und nüchtern über Hochsensibilität aufklärt und Hilfestellung gibt. Dabei sieht die Autorin (Eliane Reichardt ist im übrigen selbst HSP) hochsensible Menschen nicht als etwas besonderes, sondern geht wissenschaftlich, sachlich und ohne Schnörkeleien an die Thematik heran, erklärt Eigenschaften von hochsensiblem Menschen evolutionär, rational und ohne Emotionen.

Zahlreiche Grafiken runden das Sachbuch "Hochsensibel" ab. Besonders interessant finde ich beispielsweise auch die Gegenüberstellung der wesentlichen Unterschiede zwischen introvertierten und extravertierten Menschen nach Silvermann 1993 (Seite 78-79).

Fazit:

"Hochsensibel" von Eliane Reichardt ist ein Sachbuch, aber kein Fachbuch. Es erklärt einleuchtend und rational Hochsensiblem und normal sensiblem Menschen den Begriff der Hochsensibilität und den Zusammenhang zwischen Hochsensibilität und Hochintelligenz, wobei es allerdings nicht langweilig wird. Man liest dieses Buch gerne, schlägt nach und reflektiert sich selbst mit Hilfe dieses Buches. Die kurz gehaltenen Kapitel mit prägnanten Überschriften laden dazu ein, auch mal einen schnellen Blick in das Buch zu werfen und bietet so auch Lesemuffeln die Chance etwas mehr über Hochsensibilität zu erfahren. 



#hsp #hi #hs #hochsensibel #hochsensibilität #psychologie #leben #liebe #ich #selbsthilfe #irisiana #verlag #rezension #blog #blogger #buch #bücher #sachbuch #sachbücher #fachbuch #fachbücher #reichardt #studium #studieren #uni #empathie #kind 


Dienstag, 27. März 2018

Neuer Lesestoff: Hochsensibel von Eliane Reichardt


Ihr Lieben,

wie Ihr heute früh erfahren habt, habe neuen Lesestoff erhalten. Das zweite Buch, was ich heute kurz vorstellen möchte, ist "Hochsensibel" von Eliane Reichardt. Ihr könnt meine vollständige Rezension schon bald hier nachlesen, aber vorab kurz etwas zum Buch:

Klappentext:

"Laut Schätzungen ist jeder siebste Mensche hochsensibel und nimmt die Welt um sich herum intensiver und detaillierter wahr als der Rest der Welt. Doch oft weiß er selbst nichts von seiner besonderen Veranlagung, die von anderen Menschen leider nur allzu oft als Schwäche gedeutet wird. Dieses Buch erläutert das Phänomen Hochsensibilität ausführlich und beschreibt, in welcher Weise hochsensible Menschen Alltagssituationen wie Einaufen, Schule oder Arbeit erleben. Auch Ausgehen und Feiern fühlt sich für sie ander an...


Wie können sie ihr Leben trotz oder gerade mit ihrer Hochsensibilität am besten meistern? Wie lässt sich die vermeintliche Schwäche Hochsensibilität in eine echte Stärke umwandeln? Und zu guter Letzt: Wie können Hochsensible das in ihnen schlummernde Potenzial erwecken und voll entfalten?"

Ich habe bereits einen neugierigen Blick in das Buch geworfen und es macht auf den ersten Blick einen recht interessanten, gut gegliederten und kompetenten Eindruck - dennoch möchte ich hier meiner späteren Rezension noch nicht vorgreifen, da ich das Buch natürlich erst komplett lesen muss um es bewerten zu können - doch der erste Eindruck ist bisher recht gut. In kurzen Abschnitten mit prägnanten Überschriften führt die Autorin durch die Welt der Hochsensibilität und das gefällt mir schon einmal recht gut. 

Meine Rezension findet Ihr, sobald ich das Buch gelesen habe. 

Bis dahin 

alles Gute

die Nele 😇

Die fertige Rezension findet Ihr nun hier.

Neuer Lesestoff: Die Liebe empathischer Menschen von Luca Rohlender



Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch kurz ein weiteres Buch von Lucas Rohleder vorstellen. Nachdem ich Euch letztens bereits meine Rezension zu seinem Buch "Die Berufung für Hochsensible" präsentieren durfte (die Rezension zu diesem wundervollen Ratgeber findet Ihr hier), freue ich mich jetzt wahnsinnig darauf seinen Ratgeber "Die Liebe empathischer Menschen" verschlingen zu dürfen, da mir die "Berufung für Hochsensible" bereits sehr gut gefallen hat, verspreche ich mir auch von "Die Liebe empathischer Menschen" sehr viel. 

Klappentext:

"Aufgrund ihrer hohen Feinfühligkeit stellt die Liebe für empathische Menschen nicht nur das größte Glück auf Erden dar, sondern kann auch seelische Verletzungen hervorrufen. Für das empathische Wesen ist es infolgedessen wichtig, mit der Liebe keinen Schiffbruch zu erleiden. Dieses Buch zeigt auf, wie Sie positive Liebeserlebnisse mehren und zugleich leidvolle aus Ihrem Leben nachhaltig verbannen können.

Alles in allem erhalten Sie ein Grundlagenwerk zu allen Facetten der empathischen Liebe. Der hochsensible Autor Luca Rohleder empfielt einen persönlichen Wachstumsprozess, den er in verschienene Lebensphasen aufteilt. Dabei beginnt er schon mit der empathischen Prägung kurz nach der Geburt, geht weiter über die ersten Liebeserfahrungen und endet mit der Liebe im fortgeschrittenen Alter. Durch diese Beschreibung unterschiedlicher Liebesphasen wird deutlich, dass das Leben vieler empathischer Menschen auffällig oft Parallelen aufweist, wenn es um glückliche oder auch unglückliche Momente der Liebe geht.

Mithilfe eines vom Autor entwickelten alternativen psychologischen Erklärungsmodells werden Sie sich selbst, Ihren Partner sowie Ihre Liebesbeziehungen besser verstehen lernen und die Geheimnisse der empathischen Liebe werden Ihnen offenbar."

Weil ich so neugierig war, habe ich das Buch schon einmal kurz überflogen und die ersten Kapittel quergelesen. Ich denke, dass auch dieses Buch absolut empfehlenswert sein wird, auch, wenn ich jetzt meiner eigentlichen Rezension noch nicht vorgreifen werde. Meine endgültige Meinung könnt Ihr hier nachlesen, sobald ich das Buch durchgelesen habe, aber soviel schonmal vorweg: "Die Liebe empathischer Menschen" ist sowohl für Hochsensible, als auch  normal sensible, aber empathische, Menschen gedacht und mein erster Eindruck vermittelt mir auch hier wieder (wie bei "Die Berufung für Hochsensible") eine Mischung aus eigenen Erfahrungen und kompetentem Wissen in Bezug auf die Thematik. Luca Rohleder arbeitet jahrelang als Coach, ist selbst hochsensibel und empathisch und kann so seine eigenen Erfahrungen mit den Erfahrungen tausender Menschen, die er gecoacht hat, vergleichen und ergänzen. 

Man kann gespannt sein :-)

Bis demnächst, 

Eure Nele  😇




Neuer Lesestoff für Empathen und Hochsensible


Hey Ihr Lieben,

heute sind wieder zwei neue Bücher bei mir eingetroffen - neuer Lesestoff für Empathen und Hochsensible ;-) ich freue mich sehr Euch schon bald meine Rezensionen präsentieren zu können und stelle Euch später noch beide Bücher etwas näher vor - bevor ich mich daran mache sie voller Vorfreude zu verschlingen.

Bis dahin

Eure Nele 😇

Montag, 26. März 2018

Rezension: Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne von Corinne Luca


Schönheitswahn-Detox
für die Frau von 0 bis 99 
Verlag: HEYNE
Erscheinungsdatum: 11.09.2017
208 Seiten, Softcover

Rezension

"Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne" von Corinne Luca - ein Buch mit Schmunzelgarantie

Der Schönheitswahn erreicht jeden - jeden Mann und jede Frau, doch in ihrem Buch geht Corinne Luca in erster Linie auf die Frauenwelt ein. Hochglanzmagazine, sogenannte "Frauenzeitschriften" und eigentlich fast alles, womit wir tagtäglich in Kontakt kommen, steht im Zeichen der Schönheit - oder besser gesagt versucht der normalen Frau klarzumachen, dass sie gar nicht so schön ist, wie sie sich vielleicht fühlen könnte. Überall entsteht der Eindruck, dass die normale Frau nicht in das normale Raster passt. Orangenhaut, Falten, schlecht sitzende Haare, falsches Makeup und Anziehsachen, die entweder nicht der Mode entsprechen, oder nicht richtig sitzen in Kombination mit einigen Pfunden zuviel auf den Rippen - all das wird der Frau von heute jeden Tag vorgehalten. So blicken Frauen heute in einen verzerrten Spiegel und sehen sich ständig gezwungen, sich mit Models vergleichen lassen zu müssen (oder sich selbst mit ihnen zu vergleichen), an denen Maskenbildner, Friseure, Photoshopper und dergleichen mehr stundenlang herumarbeiten um das perfekte Bild zu erschaffen. Das Bild einer Frau mit perfekter Haut, perfekten Haaren, perfekten Brüsten, perfekter Frisur und einem perfekten Leben - doch diese perfekten Frauen gibt es in Wirklichkeit gar nicht. Selbst das Model, was so perfekt dargestellt wird, ist in Wirklichkeit nicht so perfekt, wie es scheinen mag.

All dies und vieles mehr greift die Autorin in ihrem Buch mit viel Wortwitz und Charme auf und versucht der geneigten Leserin zu verstehen  zu geben, dass all die Dinge, die in in den Medien als perfektes Bild einer Frau verbreitet werden, nichts weiter sind als Fakes. Lügen - um damit Geld zu verdienen. Kein Markt ist größer als jener, der sich mit der Schönheit der Frauenwelt befasst. Cremes, Parfüms, Makeup, Bekleidung und noch vieles mehr bringen weltweit enorme Umsätze und so wird es immer im Interesse der Medien und der Konzerne sein, der normalen Frau von nebenan den Anschein zu vermitteln, dass sie etwas an sich ändern müsse - und zwar indem sie möglichst viel Geld für oben genannte Dinge ausgibt. Die Hintergründe werden in "Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne" anschaulich erklärt und auch, wenn sich die Thematik auf den ersten Blick langweilig und fade anhört, vermag es die Autorin Corinne Luca, die Thematik sehr frisch an den Leser (oder wohl eher die Leserin) herüberzubringen und trägt damit sicherlich dazu bei, dass sich die eine oder andere Frau eventuell nicht mehr so negativ betrachtet, sondern das Spiegelbild entzerrt - denn alle Frauen sind schön, sie sollen es nur nicht wissen...

Fazit:

"Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne" von Corinne Luca ist ein sehr erfrischendes Buch. Eine leichte Lektüre, die zum schmunzeln anregt und zur Selbstreflexion auffordert. Brauchen wir tatsächlich diese teuren Cremes, Handtaschen, Hosen und Shampoos oder wird uns das vielleicht nur durch die Medien suggeriert? Der Schreibstil der Autorin ist persönlich und angenehm zu lesen, die zahlreichen Zeichnungen unterstreichen den Inhalt und Frau liest dieses Buch sicherlich gerne einmal zwischendurch - am Strand oder abends im Bett, dennoch sollte klar sein, dass es sich hier eher um Unterhaltung, als um anspruchsvolle Literatur handelt. Wem dies vor dem Kauf bewusst ist, wird seine Freude an diesem Buch haben.

By the way bemerkt:

Dieses Buch kann selbstverständlich auch von Männern gelesen werden, aber es handelt sich hier (so wie die im Buch erwähnten Frauenzeitschriften) eher für Frauen - für die wurde dieses Buch geschrieben, sie werden im Buch angesprochen, sie verstehen die vielen kleinen Details im Buch und sie können auch über all die Dinge lachen, in denen sie sich selbst wiederfinden. 

Kaufempfehlung für alle, die leichte Unterhaltungsliteratur mögen und auch gerne mal über sich selbst lachen. Ein Buch mit Schmunzelgarantie.




Sonntag, 25. März 2018

Rezension: "Wie man wird, was man ist" von Irvin D. Yalom (Memoiren eines Psychotherapeuten)



Memoiren eines Psychotherapeuten
Verlag: btb Verlag
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
449 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Preis: 25,00 Euro 


Rezension:

"Wie man wird, was man ist" von Irvin D. Yalom


Der 1931 geborene Amerikaner Irvin D. Yalom ist nicht nur irgendein berühmter Psychotherapeut, nein, er ist der berühmteste Psychotherapeut der Welt und gilt als sehr einflussreich. Seine zahlreichen Bücher wurden weltweit von unzähligen Menschen gelesen - allerdings nicht nur von betroffenen oder fachlich interessierten Menschen. Der Psychater Irvin D. Yalom schreibt Bücher für jedermann und gehört zu jenen, welche Freuds Psychoanalyse weiterentwickelt haben. 

In der Autobiographie "Wie man wird, was man ist" schautder Yalom als Kind russischer Einwanderer, jüdischer Student und Psychiater, auf sein bewegtes Leben zurück und lässt den Leser ein Teil davon werden. 

Zu Beginn seiner Autobiographie berichten Yalom von einem Alptraum, der ihn als alter Mann einholt. Der Traum spiegelt sein schlechtes Gewissen wieder, welches er aufgrund einer Begebenheit in jüngeren Jahren hat. Dies veranschaulicht sehr schön, dass nichts, was wir erlebt haben, spurlos an uns vorbei geht und manche Dinge uns noch Jahre später einholen. 

Später berichtet der Autor von seinen ausgedehnten Flitterwochen auf dem Motorrad bis hin zur therapeutischen Arbeit mit Krebspatienten alles, was ihn und sein Leben ausmachen, was er erlebt hat und wie er gewisse Dinge im Nachhinein empfindet. 

Yalom schaut sehr selbstanalytisch, aber auf eine wundervoll warme Art und Weise auf sein Leben zurück und beweist, welch großartiges erzählerisches Talent er besitzt. So begleitet der interessierte Leser Yalom mit seinen Geschichten durch sein bewegtes Leben und lernt dabei völlig nebenbei gewisse Dinge, welche die Psychologie und Psychoanalyse betreffen. So findet sich der Leser sicherlich in vielen Punkten wieder und kann eventuell sogar einige Fragen beantwortet bekommen. Der Autor fasst sein Leben in vierzig Kapiteln chronologisch zusammen und der Leser erhält den Eindruck, dass er gerne auf diese Reise mitgenommen wird. Der warme und herzliche Schreibstil von Yalom unterstützt dies natürlich immens, aber auch die Tatsache, dass das Buch sehr persönlich gehalten ist, macht es dem Lesser sehr leicht sich auf diese wundervolle Reise durch ein fremdes Leben einzulassen, denn auf eine besondere Art und Weise wirkt dieses Leben des Autors schon sehr bald nicht mehr wie das Leben eines Fremden, sondern eher wie die Erzählung eines Freundes oder Großvaters. 

Der Autor fühlt sich als Kind allein, von Selbstzweifeln geplagt, zurückgezogen und von der Mutter nicht akzeptiert, sondern als Störenfeind betrachtet - und so kämpft sich Yalom durch sein Leben, sehnt sich danach, dass seine Fähigkeiten erkannt werden und schafft dies schlussendlich.

Yalom stellt sich selbst als nahbarer Mensch dar, dessen Erfahrungen nicht dahererzählt wirken. Der Leser kann sich schnell mit dem Erlebten identifizieren und die Leselust ist nahezu ungebremst. 

Was ich hier in wenigen Sätzen beschreibe ist eine Geschichte, die man nicht nacherzählen kann - es ist eine Geschichte, die man selbst erlebt oder zumindest selbst gelesen haben muss. Die Geschichte von Irvin D. Yalom - einem Kind, welches es nicht leicht hatte, einem jungen Erwachsenen, der nicht aufgegeben hat, einem betagten Mann, der Dinge erreicht hat, von denen andere nicht einmal zu träumen wagen. Er ist ein Mensch, der seine Fähigkeiten schon früh erkannte und sie weiterentwickelt hat - unabhängig von diversen Gegenstimmen. Unbeeinträchtigt durch Steine, die ihm in den Weg gelegt wurden. Unverdrossen und stets sein Ziel im Auge ist er seinen Weg gegangen - sicherlich nicht ohne Rückschläge, aber stets mit festem Willen den Wind für sich zu nutzen, auch wenn es sich um Gegenwind handelte - denn den Wind kann schließlich niemand beeinflussen, aber ein jeder kann entscheiden, wie er die Segel setzt und so mit jedem Wind ans Ziel gelangen. Letztlich ist es reine Einstellungssache, wie man zu einer Sache steht und ob sie positiv oder negativ behaftet ist.

"Die Realität vom Tod mag uns zerstören,
aber die Vorstellung vom Tod kann uns Retten"
Zitat: Irvin D. Yalom 

Der Autor Irvin D. Yalom hadert am Ende seiner Autobiographie "Wie man wird, was man ist" mit dem Altwerden, bedauert, dass er sich über vieles in seinen zwischenmenschlichen Beziehungen nicht schon früher im Klaren gewesen war, stellt fest, dass seine Mutter ihn trotz aller Konflikte dennoch stets geliebt hatte und versucht schlichtweg mit sich selbst ins Reine zu kommen. Er stellt dabei immer die Einzigartigkeit seine Mitmenschen in den Vordergrund und scheint dem Leser mit auf den Weg geben zu wollen, selbst früher zu begreifen, wie sehr manche Dinge andere Menschen kränken können und dazu zu ermutigen nicht erst im höheren Alter die Dinge zu schätzen, die man hat und die Liebe der Menschen zu schätzen, die man bekommt. 

Mancher Mensch setzt seine Prioritäten vielleicht völlig falsch und merkt erst am Ende seines Lebens, was er eigentlich falsch gemacht hat, welche Menschen er zutiefst verletzt hat, welche Beziehungen er durch Egoismus zerstört hat und wessen Liebe wirklich rein und ehrlich gewesen war - nur dann ist es für vieles zu spät. 

Fazit:

"Wie man wird, was man ist" von Irvon D. Yalom ist eine Autobiographie mit Tiefgang. Ehrlich, selbstkritisch und dennoch warm und liebenswert erzählt, läd das Buch zum lesen ein, zum nachdenken, zum nachahmen und dazu es irgendwie "besser" zu machen als bisher. Es beschreibt die Schwierigkeiten, mit sich selbst ins Reine kommen zu können, aber es macht auch Mut es schaffen zu können.

Dieses Buch ersetzt sicherlich keineswegs den Gang zum Psychotherapeuten, aber es öffnet die Augen, die Seele und das Herz für gewisse Dinge und regt dazu an, sich selbst zu perfektionieren. 

Absolut empfehlenswert - und zwar für jedermann! 


#buch #bücher #content #irvin #yalom #btb #verlag #rezension #rezensionen #biographie #autobiographie #psychologie #psychotherapie #freud #blog #blogger #leben #selbstfindung #buchtipp #tipp #lesetipp #lesen #amazon #nele




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...